teilen teilen

Nur noch

Das GründerForum
für Zahnärzte
29.– 30. September 2017

Jetzt Tickets sichern!

ALLES, WAS SIE ÜBER
DIE GRÜNDUNG EINER
ZAHNARZTPRAXIS WISSEN MÜSSEN!

Austausch, Inspiration & Networking!

 

  • Lassen Sie sich von den Praxiskonzepten anderer Gründer inspirieren
  • Lernen Sie von Experten, die schon zig Gründungen begleitet haben
  • Stellen Sie sich Ihr individuelles Veranstaltungsprogramm aus diversen Workshops und Breakouts zusammen!
8

PRAXISGRÜNDER

Berichten über ihre Gründung und geben Einblick in die Höhen und Tiefen ihrer Geschichten.

> 10

GRÜNDUNGSEXPERTEN Geben ihr Know-How weiter und beantworten jede Frage!

150

GRÜNDUNGSINTERESSIERTE ZAHNÄRZTE aus ganz Deutschland tauschen sich aus

NEU

PREMIERE eines neuen Veranstaltungsformats

UNSERE SPEAKER:
VOM PRAXIS­GRÜNDER ÜBER DEN FINANZPROFI BIS ZUM PERSONAL­EXPERTEN.

Schluss mit Standardsprüchen, schwammigen Tipps und Werbevorträgen. Wir bieten spannende Erfahrungsberichte von ehemaligen Praxisgründern und stellen Experten auf die Bühne, die ihr Wissen kurz und knackig auf den Punkt bringen. Die großzügigen Pausen sowie die Abend-Veranstaltung bieten genug Gelegenheit, um auch die noch letzte offene Frage zu klären.

  • Praxisgründer
  • Speaker
Louis Arand

Die Suchkriterien des Zahnarzt & Fachzahnarzt für Oralchirurgie für seine Übernahme:
1. Das Praxiskonzept hat die gewünschten Schwerpunkte.
2. Es existiert bereits ein Prophylaxe- & ein Recall-Konzept.
3. Die Praxis punktet mit einem zukunftsfähigen Standort, ist ebenerdig, kann vergrößert werden und hat ein intaktes Inventar.
Nach einem ¾ Jahr Suche wurde er fündig und zog mit seiner Frau quer durch die Bundesrepublik in die 100.000 Einwohner starke „Innovation city Ruhr“: Bottrop.

Dr. Verena Freier

Seit Dezember 2015 ist Dr. Verena Freier stolze Inhaberin einer Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde in Bad Soden im Taunus. Sie wagte in den Schritt in die Neugründung und entschied sich ziemlich schnell nach der Eröffnung für ein CEREC. Wie sie Ihren Weg meisterte, verrät sie auf dem Gründer Camp.

Dr. Philipp F. Gebhardt

6 Etagen über dem Großstadtstress Berlins befindet sich die kieferorthopädische Praxis BISS45. Im Stadtteil Charlottenburg erstreckt sich die Praxis von Dr. Philipp F. Gebhardt in einem Penthouse auf 300 qm. Seit der Neugründung im Sommer 2014 behandelt er dort vor allem Erwachsene mit modernster Technologie und ist spezialisiert auf skelettale Verankerungen, linguale Apparaturen, Aligner, CMD-Therapie und Kombinationstherapien. Sein wissenschaftliches Engagement bringt Dr. Gebhardt als Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für digitale Kieferorthopädie und als Beirat bei Springer Medizin und der Quintessenz (Editorial Board) ein.

Dr. Sonja Goupil

Das kleine Örtchen Rust in Baden Württemberg kennen die meisten nur, weil es auch der Standort des Europaparks ist. Im Mai 2015 übernahm Dr. Sonja Goupil in dieser ländlichen Gegend eine Zahnarztpraxis und renovierte sie. Im Anschluss startete sie mit zwei Zimmern und sicherte sich die Option auf bis zu vier Zimmer zu erhöhen. Zum Zeitpunkt der Übernahme war sie hochschwanger. Und doch war ihr von Anfang an klar, dass ein Erfolgsfaktor die Mehrsprachigkeit in ihrer Praxis sein sollte. Heute versorgt sie Patienten aus aller Welt und behandelt mittlerweile schon in drei Zimmern.

Frau Doktor

Nein, bei diesem Bild handelt es sich nicht um einen leeren Platzhalter. Viel mehr steht dahinter eine Referentin, die gerade mitten in der Übernahme einer Zahnarztpraxis im Münchner Speckgürtel steckt. Da dies aktuell noch vertraulich ist, folgen mehr Infos erst kurz vor dem Gründer Camp. Aber so viel vorab: Es geht um eine bodenständige, ländliche Übernahme einer kleinen Praxis und eine spannende Netzwerkidee mit Ärzten anderer Fachrichtungen.

Jakob Osada

Jakob Osada übernahm 2015 eine Zahnarztpraxis mit drei Zimmern in Halle. Während er an den Praxisräumlichkeiten erstmal nichts veränderte, stellte er das Praxiskonzept komplett um. Als Praxisinhaber arbeitet er gemeinsam mit zwei angestellten Zahnärztinnen. Neben der klassischen Zahnmedizin liegt der Fokus auf der Endodontie und der Kinderzahnheilkunde. Bei der Gründung legte er Wert auf gesundes Wachstum. Der Erfolg gibt ihm Recht: Mittlerweile denkt er über die räumliche Erweiterung seiner Praxis nach.

Norbert Schulz

Im Sommer 2013 übernahm Norbert Schulz gemeinsam mit seiner Frau Aneliya eine alteingesessene Zahnarztpraxis in Nürnberg-Altenfurt. Bei der Renovierung übernahmen sie bewusst einige Elemente der alten Praxis. So blieb die Rezeption bestehen und im Wartebereich wurden die markanten Sitzschalen als stylische Unikate neu in Szene gesetzt. Der Behandlungsbereich wurde vergrößert und umfangreich renoviert. Besonders wichtig war ihnen die Ausstattung mit hochmoderner Technik. Da beide schon lange mit CEREC arbeiten, war das Chairside-System von Anfang an fester Bestandteil des Praxiskonzept. Kurz darauf folgte ein Dentallaser. Die Kombination entwickelte sich als Marketingtool Nummer 1 zur Patientengewinnung. Deshalb war das Chairside-System von Anfang an fester Bestandteil des Praxiskonzept. Es folgte ein Dentallaser. Die Kombination entwickelte sich als Marketingtool Nummer 1 zur Patientengewinnung.

Dr. Aline & Dr. Michael Weyhrauch

Dres. Weyhrauch haben im Mai 2016 eine Praxis in Mühltal bei Darmstadt neu gegründet. In der Gründungsphase ergab sich zudem die Übernahme des Patientenstamms einesin den Ruhestand getretenen Kollegen. Mit ihrer Praxis am Fliednerplatz decken sie das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin und Oralchirurgie ab. Ein zeitgemäßer Service mit flexiblen Öffnungszeiten gehören ebenso zum Kern des modernen Praxiskonzepts.

Frank Caspers

Frank Caspers ist selbstständiger Trainer und Unternehmer. Daher kennt er die Herausforderungen, die eine Existenzgründung mit sich bringt nur zu genau. Er blickt auf mehr als zehn Jahre erfolgreicher Tätigkeit zurück, in denen er als Trainer, Coach und Speaker sein Know-how weitergibt und den Teilnehmern seiner Veranstaltungen bei der Findung ihres persönlichen Wegs zur Seite steht.

Oliver Kempff

Oliver Kempff beschäftigt sich seit 1995 mit Röntgensystemen. Seinen Erfahrungsschatz teilt er auf dem Gründer Camp und gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik. Dabei hilft er Praxisgründern zwischen Standards und Trends auf dem Röntgenmarkt zu unterscheiden und gibt Tipps, wie man die Praxis zukunftsgerichtet aufstellt.

Michael Hage

Michael Hage hat schon über 100 Millionen Euro für Zahnärzte über Henry Schein Financial Services finanziert. Als routinierter Finanzprofi kennt er die Anforderungen der Banken genau. In seinem Vortrag auf dem Gründer Camp verrät er Praxisgründern, wie ein Businessplan aussehen muss, den die Bank genehmigt.

Loretta Frischkorn

Diskotheken oder Zahnarztpraxen planen? Loretta Frischkorn verwirklichte sich nach 10 Jahren als Krankenschwester den Traum eines Innenarchitekturstudiums. Anschließend plante sie Diskotheken und doch liebäugelte sie damit, ihr medizinisches Fachwissen wieder stärker anzuwenden. Heute blickt sie auf knapp 10 Jahre Erfahrung in der Planung von Zahnarztpraxen zurück. Sie hat z.B. an den Projekten von Dr. Verena Freier und Dres. Weyhrauch mitgewirkt. In ihrer Breakout zeigt sie, dass Planung richtig Spaß macht.

Eleni Kapogiannin

Nach Abschluss Ihres Studiums in 1997 absolvierte Eleni Kapogianni die Weiterbildung zur Oralchirurgin als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für zahnärztliche Chirurgie an der Charité Berlin. Ihre fachliche Kompetenz untermauerte sie mit der Erlangung des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie sowie ihrem Master of Science of Implantology der EMFZ an der Universität Witten/Herdecke und der DGMKG-BDO. Seit 2011 führt Sie eine eigene Praxis in Berlin. Während Ihrer Zeit an der Klinik bildete sie mehr als 600 Studierende zu den Themen Chirurgie und Implantologie aus.

Gunnar Fellmann

An die erste Begleitung einer Existenzgründung kann Gunnar Fellmann sich gut erinnern. Das war 1985.
Heute betreut er mit seinem Team eine Vielzahl von Gründungen und verantwortet etwa ein Viertel des Geschäfts der Bundesrepublik bei Henry Schein. Seiner Erfahrung nach sind die Zahnärzte am erfolgreichsten, die ein klares Bild von ihrer zukünftigen Praxis haben.
In seinem Vortrag zum Praxiskonzept am Freitag gibt er Ihnen wichtige Impulse, wie Sie ein Bild von Ihrer zukünftigen Zahnarztpraxis entwickeln.

Emmanuel Croué

…machte ist seit sein Diplom als Physiker und Betriebswirtschaftler. Im Anschluss zog es ihn schnell in die kreative Welt. Seit 2003 ist er Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der praxiskom GmbH. In seiner Agentur für Praxismarketing berät er seitdem Zahnärzte, Kieferorthopäden, Kieferchirurgen, Oralchirurgen und Ärzte aller Fachbereiche. Bis heute realisierte er bereits über 600 Projekte.

Rechtsanwältin Sibylle Bischoff

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht
Rechtsanwältin Sibylle Bischoff ist Partnerin der überregionalen Sozietät Bischoff & Partner Steuerberater, Rechtsanwälte, vereid. Buchprüfer.
Sie ist spezialisiert auf: Wettbewerbs- und Werberecht, Gestaltung und Prüfung von Marketingkonzepten, Markenrecht, Führung ausländischer akademischer Titel in der Gesundheitsbranche

Rechtsanwalt Thomas Bischoff

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht
Rechtsanwalt Thomas Bischoff ist geschäftsführender Mitgesellschafter der Unternehmensgruppe Prof. Dr. Bischoff & Partner® mit Sitz in Köln, Chemnitz und Berlin, die Zahnärzte rechtlich, steuerlich und betriebswirtschaftlich berät.
Tätigkeitsschwerpunkt von Herrn Bischoff: Erstellung von Gesellschaftsverträgen, Beratung über Berufsrecht und Vertragszahnarztrecht, Gesellschafterstreit, Praxiskauf- und –mietverträge, Gründung von MVZ.

Dr. Thomas Senghaas

Immer am Puls der Zeit: Zahnarzt Thomas Senghaas betreibt eine Praxis in Hamburg-Winterhude. Parallel dazu unterstützt er Dentalfirmen bei der Entwicklung neuer Produkte. Sein besonderes Steckenpferd ist die Ergonomie. Als praktizierender Zahnarzt kennt er die Belange und Herausforderungen der täglichen Arbeit. Sein Wissen teilt er auf dem Gründer Camp in dem Workshop „Ergonomie & Vergrößerung.

 
 

Nicht vergessen:
Fortbildungskosten können Sie steuerlich absetzen!

 

 

 
Prof. Dr. Bischoff rät dazu:
Sammeln Sie Ihre Belege, die im Zusammenhang mit der Fortbildung stehen und leiten diese an Ihren Steuerberater weiter. Dabei zählen alle Belege, also u. a.: Lehrgangs-, Kurs- oder Studiengebühren, Fachliteratur, Arbeitsmittel, Fahrtkosten, Mehraufwendungen für Verpflegung und/oder auswärtige Unterbringung. Fehlende Belege und entsprechend daraus entstandene Kosten können demzufolge auch nicht angesetzt werden.


 

Das Programm:
Es gibt viel Zu sehen und zu hören!

  • Tag 1 (29.09.17)
  • Tag 2 (30.09.17)
12:30
- 12:45
BEGRÜSSUNG UNION HALLE
12:45
- 14:05
8 PRAXISGRÜNDER IN 80 MINUTEN! Gründer berichten über ihre unterschiedlichen Geschichten.UNION HALLE

  • Klingt knackig? Wird es auch!
    Zum Auftakt des Gründer Camps gibt’s jede Menge Inspiration: In 8 Praxisgründer in 80 Minuten werden wir völlig unterschiedliche Gründungsgeschichten von Zahnarztpraxen hören.
    - spannende und sehr unterschiedlichen Praxiskonzepten
    - unterschiedliche Spezialisierungen
    - Übernahmen und Neugründungen
  • Individuelle Fragen an die Gründer? Können in der anschließenden Pause beantwortet werden. Jeder Praxisgründer bekommt eine feste Anlaufstelle in der Union Halle.

14:05
- 14:50
ZEIT ZUM NETZWERKEN UNION HALLE
14:50
- 15:35
PRAXISKONZEPT Wer bin ich? Was kann ich? Wen will ich womit ansprechen?UNION HALLE

„Der Erfolg einer Zahnarztpraxis hängt heutzutage stark vom Praxiskonzept ab.“ Das liest und hört man häufig. Doch wie komme ich zu meinem eigenen Praxiskonzept? Was muss ich bedenken und welche Fragen muss ich mir im Detail stellen? In diesem Vortrag erhalten Sie wichtige Impulse zum Aufbau Ihres eigenen Konzepts:

- Wie entwickle ich eine grundlegende Idee?

- Was gilt es bei der Definition eine Behandlungskonzepts alles zu bedenken?

- Welchen Einfluss hat der Standort auf den Erfolg des Konzepts?

- Wie vermarkte ich mein Konzept?

- Wie finde ich das richtige Personal, das zu mir und meiner Praxis passt?

 

Der Vortrag wird durch viele Praxisbeispielen ergänzt.

 

15:35
- 16:05
BUSINESSPLAN Wie verkaufe ich mein Konzept der Bank?UNION HALLE

Notwendiges Übel oder Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft?
Der Businessplan ist beides! Bevor er zu Papier gebracht wird, müssen viele Fragen beantwortet werden:
- Aus welchen Teilen besteht der Businessplan einer Zahnarztpraxis?
- Wie umfangreich muss er formuliert sein?
- Wie überzeugt er die Bank?
- Perspektivwechsel:
- Wie funktioniert eine Bank?
- Was will der „Banker“ sehen?
- Was muss unbedingt enthalten sein?

16:05
- 16:25
ZEITREISE EXISTENZGRÜNDUNG Wie lange dauert eigentlich eine Gründung?UNION HALLE

… eine Frage, die sich wohl jeder Zahnarzt stellt, der über die Zukunft in der eigenen Praxis nachdenkt!

In diesem Vortrag wird die Zeitreise theoretisch beleuchtet:

- Welche Schritte kommen auf mich zu?

- Wie viel Zeit muss ich für was einplanen?

- Wo lauern Hürden und wie kann ich diese überspringen?

- Wie viel Puffer muss ich einplanen?

- Was kann ich gut abgeben und was mache ich besser selbst?

Dazu gibt’s diverse Praxisbeispiele!

16:25
- 17:10
ZEIT ZUM NETZWERKEN UNION HALLE
17:10
- 17:30
MARKETING Wie viel Marketing brauche ich und wie mache ich ein Konzept daraus?UNION HALLE
17:30
- 18:30
PERSONALFÜHRUNG & KOMMUNIKATION Wie forme ich ein starkes Team und wie binde ich meine Patienten?UNION HALLE

Wissen Sie, woran man eine gute Zahnarztpraxis erkennen kann?
An der Zahl der Menschen (Patienten und Teammitglieder), die mit einem zufriedenen Lächeln herauskommen!

Die Voraussetzungen dafür schafft der Inhaber der Praxis - durch seinen Führungsstil, mit einem Praxisteam, das eine Einheit bildet und eine Kommunikation pflegt, die individuell auf jeden Patienten zugeschnitten ist. Nur wer den Aufenthalt in Ihrer Praxis mit angenehmen Emotionen verbindet, kommt gerne wieder zu Ihnen.

In diesem Vortrag erhalten Sie bewährte Strategien, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter und Patienten an sich und ihre Praxis binden können. Mit sofort umsetzbaren Tipps & Strategien können Sie sich direkt auf den Weg in Ihre Zukunft machen!

Referent: Frank Caspers

19:30
- 01:00
PARTY! UNION HALLE

Wer schon mal auf der IDS in Köln war, kennt den Mythos um diese eine Party am Freitagabend, der der Ruf vorrauseilt eine der besten der ganzen Woche zu sein. Die Rede ist von der Strictly Dental Night. Dieses Jahr heizte DJ Marvin Bender den Besuchern in Köln kräftig ein. Für das Gründer Camp holen wir etwas IDS-Feeling und Marvin Bender nach Frankfurt.
 
Nach einem kurzen Umbau der Union Halle starten wir in gemütlicher Atmosphäre und stärken uns. Dabei gibt es ausreichend Möglichkeiten die letzten Fragen an die anwesenden Praxisgründer loszuwerden. …bis die Tanzfläche eröffnet wird!
 
PS: Nach dem Programm besteht die Möglichkeit sich in der Galerie aufzuhalten und so die Zeit bis zur Party zu überbrücken. Wer zwischendurch noch ins Hotel einchecken will, checkt am besten unsere Hotelempfehlungen in Laufnähe.

09:30
- 10:40
WORKSHOP-RUNDE 1 LOCATION WIRD NOCH MITGETEILT

2 von 6 Themen wählbar: 


  • CAD/CAM -> Verena Freier
    Abends ins 3D-Kino und tagsüber mit dem Abdrucklöffel arbeiten? Für Neugründerin Dr. Verena Freier war das keine Option und sie investierte in CEREC. Im Workshop berichtet sie über das Feedback der Patienten, die Wirtschaftlichkeit und ihre Erfahrungen mit dem System. (Hands-on-Workshop)

  • Laser -> Norbert Schulz
    In diesem Workshop blicken Sie hinter die Kulissen der Übernahme von Norbert Schulz: Warum hat er sich für den Laser entschieden und wie setzt er ihn ein? Dazu erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Wellenlängen, Lasersysteme und Anwendungsspektren. (Hands-on-Workshop)

  • Ergonomie & Vergrößerung -> Thomas Senghaas
    Ergonomie im Alltag klingt knifflig? Ist sie aber nicht! In diesem Workshop erfahren Sie von Zahnarzt Thomas Senghaas, wie Ergonomie und Workflow Hand in Hand gehen. Welche Hilfsmittel sind unverzichtbar und wie erinnert man sich selbst Tag für Tag an eine ergonomische Haltung?

  • Implantologie -> Eleni Kapogiannin
    Eine Zahnarztpraxis ohne Implantologie? Heute fast undenkbar!
    Die erfahrene Oralchirurgin Eleni Kapogianni beantwortet mithilfe von praktischen Übungen am Kunststoffkiefer und theoretischem Basiswissen u. a. folgende Fragen: Wann implantieren, wie implantieren und worauf ist zu achten?

  • Endodontie -> Dres. Weyhrauch
    Nicht mühsam, sondern mit Freude: Dres. Weyhrauch geben in diesem Workshop einen Einblick, wie sie die Endobehandlung von Anfang an als spannende Komponente des Leistungskatalogs ihrer Praxis etabliert haben. (Hands-on Workshop; gerne können Sie extrahierte trepanierte Zähne mitbringen)

  • Business Start-up: Ja oder Nein? -> Frank Caspers
    Nie zuvor hatte der dentale Nachwuchs so viele attraktive Möglichkeiten für die eigene Zukunft. Mit Coach Frank Caspers werden Sie Ihre Stärken und Schwächen besser kennenlernen und herausfinden, ob Sie der Typ für eine eigene Praxis sind.

10:50
- 12:00
WORKSHOP-RUNDE 2 LOCATION WIRD NOCH MITGETEILT
12:00
- 13:00
ZEIT ZUM NETZWERKEN UNION HALLE
13:00
- 13:30
BREAKOUT-RUNDE 1 LOCATION WIRD NOCH MITGETEILT

3 von 8 Themen wählbar:

  • Hygiene: Stolpersteine bei der Praxisgründung -> Dr. Verena Freier
    Sie erhalten wichtige Tipps, wie Sie dafür sorgen, dass die Hygienekette Ihrer Praxis funktioniert. Und: Dr. Verena Freier plaudert aus dem Nähkästchen über ihre Praxisbegehung

  • Rechtsformen & rechtliche Stolpersteine bei der Praxisgründung -> RA Thomas Bischoff
    Einzelpraxis, GbR, MVZ? Wissenswertes rund um die wichtigsten Rechtsformen einer Zahnarztpraxis erhalten Sie in dieser Breakout von Rechtsanwalt Thomas Bischoff.

  • Praxisplanung -> Loretta Frischkorn
    Loretta Frischkorn zeigt anhand echter Praxisbeispiele, wie aus einer ersten Idee eine fertige Praxis wird und was auf dem Weg dahin alles zu beachten ist.

  • Röntgenüberblick: Welche Systeme gibt es & wie stelle ich mich zukunftsgerichtet auf? -> Oliver Kempff
    Oliver Kempff gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik. Dabei hilft er, zwischen Standards und Trends auf dem Röntgenmarkt zu unterscheiden

  • Auswirkungen des Antikorruptionsgesetzes auf Praxisgründer -> RA Sibylle Bischoff
    Im Juni 2016 ist das „Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen“ in Kraft getreten. Die Bedeutung erläutert Ihnen Rechtsanwältin Sibylle Bischoff.

  • Prophylaxe: Wie komme ich zu einem klugen Konzept? 
    Patientenbindung + Mehrumsatz = Prophylaxe? Damit die Rechnung aufgeht, setzen Sie besser von Anfang an auf ein durchdachtes Konzept. Hilfreiche Tipps gibt’s in dieser Breakout

  • Praxisgründung und Familie -> Dr. Sonja Goupil
    Dr. Sonja Goupil gründete während ihrer Schwangerschaft eine Praxis. Was sie gelernt hat und welche Empfehlungen sie aussprechen kann, verrät sie in dieser Breakout.

  • Wie baue ich eine implantologische Praxis auf? -> Eleni Kapogiannin
    Ob Sie selbst implantieren oder „nur“ die Indikation kennen: Eleni Kapogianni gibt Ihnen wichtige Impulse für den Start Ihres Businessmodells Implantologie.

13:40
- 14:10
BREAKOUT-RUNDE 2 LOCATION WIRD NOCH MITGETEILT
14:20
- 14:50
BREAKOUT-RUNDE 3 LOCATION WIRD NOCH MITGETEILT
14:50
- 15:20
ZEIT ZUM NETZWERKEN UNION HALLE
15:20
- 17:00
PODIUMSDISKUSSION mit Praxisgründern und GründungsexpertenLOCATION WIRD NOCH MITGETEILT
  • Union Halle
  • Sveta Art Gallery
  • Hotelempfehlung

Im Herzen des Frankfurter Ostends
Die Union Halle

Hauptlocation des Gründer Camps

Clubs, Restaurants, Autohäuser, Agenturen und sogar einen kleinen See! All das bietet das Frankfurter Ostend. Spätestens seit der Eröffnung der Europäischen Zentralbank tut sich hier so einiges.
Die Union Halle liegt mittendrin. Direkt an der Hanauer Landstraße gelegen, prägt das ehemalige Malzlager der Dortmunder Union Brauerei jetzt mit seiner historischen Industriearchitektur das urbane Feeling des Union Geländes und bietet damit die perfekte Location für das Gründer Camp.
Adresse: Hanauer Landstraße 188, 60314 Frankfurt

Anfahrt

Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln:
Linie 11, Haltestelle Schwedlerstraße. Von dort aus gelangt man über die Ausfahrtsschranke zum Vorplatz der UNION Halle.

Anreise mit dem Auto:
In der Lindleystraße stehen Parkplätze zur Verfügung. Von dort aus ist die UNION Halle über Treppen erreichbar.
Ist das durch körperliche Einschränkungen nicht möglich, kann man mit dem PKW nach Rücksprache und Anmeldung über die Einfahrtsschranke zur Halle fahren.

Workshop & Breakout-Location

Wo sonst Künstler Ihre Werke zeigen, finden Teile des Gründer Camps statt. Die Sveta Art Gallery strahlt eine unbeschreibliche Kreativität aus. Perfekt, um Ideen zu zünden und am Konzept für die Zukunft in der eigenen Praxis zu feilen.
Adresse: Hanauer Landstraße 188, 60314 Frankfurt

Bleibe gesucht?

Für alle, die nicht privat unterschlüpfen oder auf Airbnb zurückgreifen, haben wir in zwei Hotels in Laufnähe Kontingente gebucht.

Altbewährt und immer wieder gut: Motel One
Hanauer Landstraße 142, 60314 Frankfurt am Main (ca. 10 Minuten zu Fuß) – 78,50 € pro Nacht inkl. MwSt. & Frühstück
(Preis gilt bei Buchung mit Hinweis auf das Stichwort „Gründer Camp“)

Brandneu eröffnet und preislich unschlagbar: Ibis budget
Hanauer Landstraße 118, 60314 Frankfurt am Main (ca. 15 Minuten zu Fuß) – 52,50 € pro Nacht inkl. MwSt. & Frühstück
(Preis gilt bei Buchung mit Hinweis auf den Code „99 22 75“)

Registrieren und 25 € sparenNewsletter

Immer auf dem neuesten Stand: Wir fassen die wichtigsten News für gründungsinteressierte Zahnärzte zusammen.
Unser Goodie: Nach Anmeldung gibt’s einen 25 € Code für die Buchung eines Gründer Camp Einzeltickets.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein

Gründer Camp Tickets

Gruppenrabatt: 2 Pers. 10% • 3 Pers. 15% • ab 4 Pers. 20%

Gruppenrabatt: 2 Pers. 10% • 3 Pers. 15% • ab 4 Pers. 20%

Unsere
Sponsoren

Premium Partner

  • dentsplyPremium Partner
  • emsPremium Partner
  • melagPremium Partner
  • vdw 2Premium Partner