teilen teilen

UNSERE SPEAKER:
VOM PRAXIS­GRÜNDER ÜBER DEN FINANZPROFI BIS ZUM PERSONAL­EXPERTEN.

Schluss mit Standardsprüchen, schwammigen Tipps und Werbevorträgen. Wir hatten spannende Erfahrungsberichte von ehemaligen Praxisgründern und stellten Experten auf die Bühne, die ihr Wissen kurz und knackig auf den Punkt brachten. Die großzügigen Pausen sowie die Abend-Veranstaltung boten genug Gelegenheit, um auch die noch letzte offene Frage zu klären.

  • Praxisgründer
  • Speaker
Louis Arand

Die Suchkriterien des Zahnarzt & Fachzahnarzt für Oralchirurgie für seine Übernahme:
1. Das Praxiskonzept hat die gewünschten Schwerpunkte.
2. Es existiert bereits ein Prophylaxe- & ein Recall-Konzept.
3. Die Praxis punktet mit einem zukunftsfähigen Standort, ist ebenerdig, kann vergrößert werden und hat ein intaktes Inventar.
Nach einem ¾ Jahr Suche wurde er fündig und zog mit seiner Frau quer durch die Bundesrepublik in die 100.000 Einwohner starke „Innovation city Ruhr“: Bottrop.

Dr. Verena Freier

Seit Dezember 2015 ist Dr. Verena Freier stolze Inhaberin einer Praxis für Ästhetische Zahnheilkunde in Bad Soden im Taunus. Sie wagte in den Schritt in die Neugründung und entschied sich ziemlich schnell nach der Eröffnung für ein CEREC. Wie sie Ihren Weg meisterte, verriet sie auf dem Gründer Camp.

Dr. Philipp F. Gebhardt

6 Etagen über dem Großstadtstress Berlins befindet sich die kieferorthopädische Praxis BISS45. Im Stadtteil Charlottenburg erstreckt sich die Praxis von Dr. Philipp F. Gebhardt in einem Penthouse auf 300 qm. Seit der Neugründung im Sommer 2014 behandelt er dort vor allem Erwachsene mit modernster Technologie und ist spezialisiert auf skelettale Verankerungen, linguale Apparaturen, Aligner, CMD-Therapie und Kombinationstherapien. Sein wissenschaftliches Engagement bringt Dr. Gebhardt als Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für digitale Kieferorthopädie und als Beirat bei Springer Medizin und der Quintessenz (Editorial Board) ein.

Dr. Sonja Goupil

Das kleine Örtchen Rust in Baden Württemberg kennen die meisten nur, weil es auch der Standort des Europaparks ist. Im Mai 2015 übernahm Dr. Sonja Goupil in dieser ländlichen Gegend eine Zahnarztpraxis und renovierte sie. Im Anschluss startete sie mit zwei Zimmern und sicherte sich die Option auf bis zu vier Zimmer zu erhöhen. Zum Zeitpunkt der Übernahme war sie hochschwanger. Und doch war ihr von Anfang an klar, dass ein Erfolgsfaktor die Mehrsprachigkeit in ihrer Praxis sein sollte. Heute versorgt sie Patienten aus aller Welt und behandelt mittlerweile schon in drei Zimmern.

Frau Doktor

Nein, bei diesem Bild handelt es sich nicht um einen leeren Platzhalter. Viel mehr steht dahinter eine Referentin, die gerade mitten in der Übernahme einer Zahnarztpraxis im Münchner Speckgürtel steckt. Da dies aktuell noch vertraulich ist, folgen mehr Infos erst kurz vor dem Gründer Camp. Aber so viel vorab: Es geht um eine bodenständige, ländliche Übernahme einer kleinen Praxis und eine spannende Netzwerkidee mit Ärzten anderer Fachrichtungen.

Jakob Osada

Jakob Osada übernahm 2015 eine Zahnarztpraxis mit drei Zimmern in Halle. Während er an den Praxisräumlichkeiten erstmal nichts veränderte, stellte er das Praxiskonzept komplett um. Als Praxisinhaber arbeitet er gemeinsam mit zwei angestellten Zahnärztinnen. Neben der klassischen Zahnmedizin liegt der Fokus auf der Endodontie und der Kinderzahnheilkunde. Bei der Gründung legte er Wert auf gesundes Wachstum. Der Erfolg gibt ihm Recht: Mittlerweile denkt er über die räumliche Erweiterung seiner Praxis nach.

Norbert Schulz

Im Sommer 2013 übernahm Norbert Schulz gemeinsam mit seiner Frau Aneliya eine alteingesessene Zahnarztpraxis in Nürnberg-Altenfurt. Bei der Renovierung übernahmen sie bewusst einige Elemente der alten Praxis. So blieb die Rezeption bestehen und im Wartebereich wurden die markanten Sitzschalen als stylische Unikate neu in Szene gesetzt. Der Behandlungsbereich wurde vergrößert und umfangreich renoviert. Besonders wichtig war ihnen die Ausstattung mit hochmoderner Technik. Da beide schon lange mit CEREC arbeiten, war das Chairside-System von Anfang an fester Bestandteil des Praxiskonzept. Kurz darauf folgte ein Dentallaser. Die Kombination entwickelte sich als Marketingtool Nummer 1 zur Patientengewinnung. Deshalb war das Chairside-System von Anfang an fester Bestandteil des Praxiskonzept. Es folgte ein Dentallaser. Die Kombination entwickelte sich als Marketingtool Nummer 1 zur Patientengewinnung.

Dr. Aline & Dr. Michael Weyhrauch

Dres. Weyhrauch haben im Mai 2016 eine Praxis in Mühltal bei Darmstadt neu gegründet. In der Gründungsphase ergab sich zudem die Übernahme des Patientenstamms einesin den Ruhestand getretenen Kollegen. Mit ihrer Praxis am Fliednerplatz decken sie das gesamte Spektrum der modernen Zahnmedizin und Oralchirurgie ab. Ein zeitgemäßer Service mit flexiblen Öffnungszeiten gehören ebenso zum Kern des modernen Praxiskonzepts.

Frank Caspers

Frank Caspers ist selbstständiger Trainer und Unternehmer. Daher kennt er die Herausforderungen, die eine Existenzgründung mit sich bringt nur zu genau. Er blickt auf mehr als zehn Jahre erfolgreicher Tätigkeit zurück, in denen er als Trainer, Coach und Speaker sein Know-how weitergibt und den Teilnehmern seiner Veranstaltungen bei der Findung ihres persönlichen Wegs zur Seite steht.

Oliver Kempff

Oliver Kempff beschäftigt sich seit 1995 mit Röntgensystemen. Seinen Erfahrungsschatz teilt er auf dem Gründer Camp und gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Technik. Dabei hilft er Praxisgründern zwischen Standards und Trends auf dem Röntgenmarkt zu unterscheiden und gibt Tipps, wie man die Praxis zukunftsgerichtet aufstellt.

Michael Hage

Michael Hage hat schon über 100 Millionen Euro für Zahnärzte über Henry Schein Financial Services finanziert. Als routinierter Finanzprofi kennt er die Anforderungen der Banken genau. In seinem Vortrag auf dem Gründer Camp verriet er Praxisgründern, wie ein Businessplan aussehen muss, den die Bank genehmigt.

Loretta Frischkorn

Diskotheken oder Zahnarztpraxen planen? Loretta Frischkorn verwirklichte sich nach 10 Jahren als Krankenschwester den Traum eines Innenarchitekturstudiums. Anschließend plante sie Diskotheken und doch liebäugelte sie damit, ihr medizinisches Fachwissen wieder stärker anzuwenden. Heute blickt sie auf knapp 10 Jahre Erfahrung in der Planung von Zahnarztpraxen zurück. Sie hat z.B. an den Projekten von Dr. Verena Freier und Dres. Weyhrauch mitgewirkt. In ihrer Breakout zeigte sie, dass Planung richtig Spaß macht.

Eleni Kapogiannin

Nach Abschluss Ihres Studiums in 1997 absolvierte Eleni Kapogianni die Weiterbildung zur Oralchirurgin als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für zahnärztliche Chirurgie an der Charité Berlin. Ihre fachliche Kompetenz untermauerte sie mit der Erlangung des Tätigkeitsschwerpunktes Implantologie sowie ihrem Master of Science of Implantology der EMFZ an der Universität Witten/Herdecke und der DGMKG-BDO. Seit 2011 führt Sie eine eigene Praxis in Berlin. Während Ihrer Zeit an der Klinik bildete sie mehr als 600 Studierende zu den Themen Chirurgie und Implantologie aus.

Gunnar Fellmann

An die erste Begleitung einer Existenzgründung kann Gunnar Fellmann sich gut erinnern. Das war 1985.
Heute betreut er mit seinem Team eine Vielzahl von Gründungen und verantwortet etwa ein Viertel des Geschäfts der Bundesrepublik bei Henry Schein. Seiner Erfahrung nach sind die Zahnärzte am erfolgreichsten, die ein klares Bild von ihrer zukünftigen Praxis haben.
In seinem Vortrag zum Praxiskonzept am Freitag gab er wichtige Impulse, wie die zukünftigen Gründer sich ein Bild von ihrer zukünftigen Zahnarztpraxis entwickeln.

Emmanuel Croué

…machte ist seit sein Diplom als Physiker und Betriebswirtschaftler. Im Anschluss zog es ihn schnell in die kreative Welt. Seit 2003 ist er Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der praxiskom GmbH. In seiner Agentur für Praxismarketing berät er seitdem Zahnärzte, Kieferorthopäden, Kieferchirurgen, Oralchirurgen und Ärzte aller Fachbereiche. Bis heute realisierte er bereits über 600 Projekte.

Rechtsanwältin Sibylle Bischoff

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht
Rechtsanwältin Sibylle Bischoff ist Partnerin der überregionalen Sozietät Bischoff & Partner Steuerberater, Rechtsanwälte, vereid. Buchprüfer.
Sie ist spezialisiert auf: Wettbewerbs- und Werberecht, Gestaltung und Prüfung von Marketingkonzepten, Markenrecht, Führung ausländischer akademischer Titel in der Gesundheitsbranche

Rechtsanwalt Thomas Bischoff

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht
Rechtsanwalt Thomas Bischoff ist geschäftsführender Mitgesellschafter der Unternehmensgruppe Prof. Dr. Bischoff & Partner® mit Sitz in Köln, Chemnitz und Berlin, die Zahnärzte rechtlich, steuerlich und betriebswirtschaftlich berät.
Tätigkeitsschwerpunkt von Herrn Bischoff: Erstellung von Gesellschaftsverträgen, Beratung über Berufsrecht und Vertragszahnarztrecht, Gesellschafterstreit, Praxiskauf- und –mietverträge, Gründung von MVZ.

Dr. Thomas Senghaas

Immer am Puls der Zeit: Zahnarzt Thomas Senghaas betreibt eine Praxis in Hamburg-Winterhude. Parallel dazu unterstützt er Dentalfirmen bei der Entwicklung neuer Produkte. Sein besonderes Steckenpferd ist die Ergonomie. Als praktizierender Zahnarzt kennt er die Belange und Herausforderungen der täglichen Arbeit. Sein Wissen teilte er auf dem Gründer Camp in dem Workshop „Ergonomie & Vergrößerung.

Dennis Schaffer

Dennis Schaffer ist Existenzgründungsberater mit Leib und Seele. An seiner Arbeit begeistern ihn vor allem die unterschiedlichen Persönlichkeiten, mit denen er tagtäglich zu tun hat: Zahnärzte, die das Ziel der eigenen Praxis für sich selbst verwirklichen.
Er begleitet die Projekte von A-Z und hat ein sehr gutes Gespür für reibungslose Abläufe. In seinem Vortrag „Zeitreise Existenzgründung“ gab er einen Einblick, wie viel Zeit eine Gründung wirklich in Anspruch nimmt.